Holländische Zwerghühner orangehalsig

HAHN: Kopf orange. Halsbehang von oben nach unten von orange in oranggelb übergehend, jede Feder mit schwarzem, nach oben in schwarz meliert übergehenden Schaftstrich. Sattelbehang hell orange bis goldgelb mit mehr oder weniger deutlicher Schaftstrichzeichnung, möglichst dem Halsbehang gleichend. Rücken, Schultern und Flügeldecken orange. Handschwingen schwarz mit hellbraunem Außenrand. Arm schwingen innen schwarz, nach außen über hellbraun in cremefarbig überlaufend, sodass das Flügeldreieck cremefarbig, nach oben bräunlich, erscheint. Flügelbinden grün glänzend schwarz. Brust grünlich glänzend schwarz. Bauch und Schenkel schwarz. Steuerfedern schwarz. Haupt- und Nebensicheln grün glänzend schwarz. HENNE: Kopf hell orangegelb. Halsbehang hell orangegelb mit schwärzlichen Schaft strichen. Mantelgefieder bräunlich gelb mit feiner, schwarzer Rieselung und bräunlicher Nervzeichnung, möglichst ohne helle Federränder. Brust lachsfarbig überlaufend in gelblichgrau bei Schenkeln und Bau Steuerfedern schwarz, Schwanzdeckfedern hellbraun mit schwarzer Rieselung. Untergefieder bei Hahn und Henne grau.

 

Lauffarbe schieferblau.

 

Grobe Fehler: Beim HAHN: Zu helle oder zu dunkle Behänge; stark abweichende Farbe zwischen Hals- und Sattelbehang; fehlende oder durchstoßende Schaftstrichzeichnung; unvollständiges, zu braunes oder zu weißes Flügeldreieck; starke, braune Zeichnung auf Brust, Schenkeln und Bauch; violett in der Besichelung. Bei der HENNE: Fehlende oder braune Schaftstriche im Halsbehang; zu helles oder dunkles Mantelgefieder; zusammengeballte und fleckige Rieselung; Flitterbildung; viel Rost in den Flügeln; zu helle Nervzeichnung im Mantelgefieder und auf der Brust; zu helle Brustfarbe. Schilf bei beiden Geschlechtern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Webmaster